© 2016 | PRIVACY POLICY

stampfl.at

Die häufigsten Verletzungen passieren am Knie- sowie am Schultergelenk.

Dabei stehen Bandverletzungen im Vordergrund

 

- isolierte oder kombinierte Risse des vorderen Kreuzbandes

- Brüche des Schienbeinkopfes

- Sprengung des Schultereck-Gelenkes ("AC-Luxation")

- Schulterverrenkung

- schulternahe Brüche bzw. des Oberarmkopfes

 

seltener

 

- Speichenbrüche

- Riss des ulnaren Daumenseitenbandes

- Unterschenkel- / Oberschenkelbrüche

- Rissquetschwunden

Höchste Priorität hat unabhängig von der weiteren Behandlung die rasche (innerhalb der ersten 48 Stunden) und vollständige Abklärung der Verletzung!!!

 

Nicht jede Verletzung muss sofort und im Wintersportgebiet operiert werden. Zumeist ist es gut die Verletzung und die damit verbundenen Folgen mit dem eigenen Vertrauensarzt zu besprechen.

Bei Bandverletzungen ist die Magnetresonanz-Tomografie (MRT) die Untersuchung mit der höchsten Aussagekraft. Der angenehme Nebeneffekt ist, daß diese Untersuchung keine Strahlenbelastung besitzt.

Wir helfen Ihnen gerne, einen raschen Termin samt Befundbesprechung zu organisieren.